Lichterwege und Treppenkunst

Lichterwege - Ostersbaum, Wuppertal

15 Jahre Lichterwege Ostersbaum

Lichterwege 2014 - Das leuchtende Kunstwerk am Ostersbaum jährt sich zum 15. Mal

Dienstag, 04.02.2014, 18 - 20 Uhr -
und 20.15 Uhr Abschlussfeuerwerk am Platz der Republik

Die einzigartige Lichtinstallation auf allen Treppen im Stadtteil Wuppertal-Ostersbaum feiert Jubiläum.

Immer wieder gleich – und immer wieder anders. Altbewährtes vermischt mit neuen Ideen. Und nicht zuletzt verändert das Wetter jede Szenerie, ob sternenklar oder leuchtende Muster im weißen Teppich. Und immer wieder schön!

Nicht nur die Beteiligten, wie Schulen, Gemeinden, Vereine und Nachbarschaften sondern auch die beleuchteten Orte und vor allem die Zahl der Lichter, die den Stadtteil romantisch in Szene setzen, werden immer mehr. 27 Gruppen beleuchten 22 Orte mit über 5000 Lichtern.

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für 2 Stunden aufgebaut werden, wird noch verstärkt durch viele Musiker. Vom Kinderchor Kling Ming der Grundschule Mirker Bach über Mitmach-Trommel-Lieder bis zur fetzigen Brass-Band, von Saxophon-Improvisationen bis zur Orgelmusik im Kerzenschein wird für jeden Geschmack etwas dabei sein und jeder Ort wird unterschiedlich auf Sie wirken.

Im Jubiläumsjahr haben wir einige Überraschungen für unsere Gäste vorbereitet. So wird sehr passend zum Format der Veranstaltung ein weiteres Kunstprojekt des startpunkt e.V. integriert. Auf dem Platz der Republik erzählen neun riesige "Nachbarköpfe" Geschichten und werden künstlerisch inszeniert.

Der krönende Abschluss findet wie immer am Platz der Republik statt. Hier wird die "Gerechtigkeit vom Ostersbaum" um 20.15 Uhr mit einem grandiosen Feuerwerk in Szene gesetzt.

Lassen Sie sich also überraschen und genießen Sie einen wunderschönen Abend im Ostersbaum. Natürlich erhalten Sie an vielen Orten warme Getränke und auch Snacks zur Stärkung.

Für Ortsfremde gibt es geführte Rundgänge, Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26.

Die Lichterwege werden vom Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V. und dem Bürgervereins Zukunft Ostersbaum e.V. mit Unterstützung zahlreicher Einrichtungen im Stadtteil veranstaltet.

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung, denn das Fest wird ausschließich mit Spenden finanziert.

Lassen auch Sie Ostersbaum erleuchten mit einer Spende. Vielen Dank!

Laden Sie Freundinnen und Freunde ein =>Postkarte Lichterwege 2014

=>Treppenplan

Geschichte der Lichterwege

Das Kunstprojekt Lichterwege wurde im Jahr 2000 als einmaliges Event geplant, um auf die teilweise verwahrloste Situation auf den Treppen im Stadtteil aufmerksam zu machen. Seitdem stellen Hunderte Bewohner jeden ersten Dienstag im Februar weit über 3000 farbig bemalte Gläser mit Kerzen bestückt nach Entwürfen der im Stadtteil lebenden Künstlerin Diemut Schilling auf alle Treppen und verwandeln den Stadtteil in ein romantisches Lichtermeer.

Seit einigen Jahren wird die Lichtinszenierung durch Musik von Wuppertaler Blaskapellen und Chören auch zu einem Klang-Erlebnis. Dieses von vielen Vereinen, Schulen, Kirchengemeinden und Bewohner/innen getragene Projekt wurde zum Imagefaktor für den Stadtteil. Außerdem signalisiert Lichterwege den Beginn der Sanierung und künstlerischen Umgestaltung der Treppen im Stadtteil, an der viele Bewohner/innen mitwirken und ihren Stadtteil verschönern.

Mit der „Treppenkunst im Ostersbaum“ hat der Stadtteil bereits 5 NRW- und Deutschland-weit ausgeschriebene Preise gewonnen (z.B. Soziale Stadt NRW, Stadt bauen – Stadt leben. - Nationale Stadtentwicklungspolitik, Robert Jungk-Preis, NRW wohnt.“ der nordrhein-westfälischen Architektenkammer). Lichterwege ist zu einer Kult-Veranstaltung avanciert und zieht jährlich Tausende Besucher an. Die Aufmerksamkeit reicht bis ins Ruhrgebiet.

Der Bürgerverein möchte die Lichterwege erhalten und hat sie 2011 bis zur Hardt ausgeweitet.